Aufgabe: Holz schafft Wertschöpfung

Holz schafft Wertschöpfung

nutzung
Der Österreichische Wald besteht laut der letzten Waldinventur aus ca. 3,4 Milliarden Bäumen. Die Forstwirtschaft beschäftigt 290.000 Personen und erzielt durch Holzexporte einen Außenhandelsüberschuss von 3 Mrd. € im Jahr 2009. Die meisten Wälder Österreichs sind Hochwälder. Darunter versteht man eine Waldform, bei der die einzelnen Stämme genutzt werden. Diese wachsen zu hohen Individuen heran.
Im Forst dienen Forststraßen als Zufahrten und Transportwege welche zur Walderschließung, Durchforstung und Pflege und zur Bringung des Holzeinschlages angelegt werden. Es wird ein Wegenetz durch den Wald angelegt und mit LKW befahrbaren Holzlagerplätzen angelegt. Im Gebirge gelingt dies nur mittels Serpentinen unter der Berücksichtigung der Erosion und Hangrutsch. 

Um Holz
zu handeln bedienen wir uns unterschiedlicher Maßeinheiten:

ein Hektar

1 ha

10.000 m²

Festmeter

fm

1 m³ Holz ohne Zwischenräume

Erntefestmeter

efm

1 fm minus 10% Rinde minus 10%
Verluste Ernte

Vorratsfestmeter

vfm

Stehende Bäume inkl. Rinde und
Derbholz


Aufgabe:
  1. Lies dir das Arbeitsmaterial: Wie wird ein Baum gefällt? durch
  2. Nimm an der Aktivität: Energieversorgung auf Holz umstellen teil