Lernmaterialien zu "Imkereipraxis"

1 Imkereipraxis

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Imkerei_im_Alten_%C3%84gypten#/media/File:Beekeepingaegypt.jpg

Benutzungshinweis: Um zu den nächsten Kapiteln zu gelangen benutze entweder das Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite oder die Navigationspfeile rechts oben!

Schon ‚die alten Ägypter' ~ 4000 v. Chr. haben die Bienen und ihren kostbaren Honig für sich entdeckt und begonnen, sie als Nutztiere zu halten. Heute steht die Biene an dritter Stelle der wichtigsten Nutztiere der Landwirtschaft. Bienen sind auf der einen Seite wichtige Nahrungsmittellieferanten (Honig, Pollen) und was noch viel wichtiger ist: Sie bestäuben bis zu 80% aller Pflanzen. Bienenstöcke werden daher vor allem in Obst- und Mandel-Plantagen als Bestäuber aufgestellt.
 

Quelle: Pixabay, User: NemoGrundsätzlich sind Bienen aber nicht vom Menschen abhängig, brauchen daher auch keinen Imker um zu funktionieren. Durch verschiedene von Menschen hervorgerufene Umwelteinflüsse im 20. Jahrhundert (siehe Kapitel Bienen und Landwirtschaft) hat ein Bienenvolk kaum noch Chancen, ohne menschliches Zutun länger als zwei Jahre zu überleben. Trotzdem gilt: je weniger Eingriffe in das Bienenvolk, desto besser für die Bienen.

Man kann die Aufgaben des Imkers über das Jahr gesehen grob in 5-6 Bereiche einteilen

  • Füttern: Juli - August
  • Varroa-Behandlung: April - Oktober
  • Bienenzucht: April - Juni
  • Schwarmverhinderung: April - Juni (v.a. im Mai)
  • Völkervermehrung: April - Juni
  • Ernte: Mai - Juli